Wer bin ich?




“Hallo, ich bin Rainer Schauder!” Ohne genauer darüber nachzudenken, sprach ich diese Begrüßung im Oktober 2010 in eine Logitech Webcam C270 und präsentierte meine damals neu erworbenen Videospiele (heute würde man “Pickups” dazu sagen). Ich führte bereits zuvor einen überschaubaren Blog, der mehr aus einer Beschäftigungstherapie heraus entstanden war und wollte diese Texte einst durch Videos ergänzen. Das Ganze hat sich dann doch etwas anders entwickelt:


Was will er?

Egal ob Retro, AAA oder Indie, egal ob Sony, Microsoft oder Nintendo, Videospiele sind für mich ein Überbegriff für eine über jahrzehntelang gewachsene, vielschichtige Kultur, die man als ganzes Begreifen sollte. Sie sind nicht nur Unterhaltung, sondern audiovisuelle Handwerkskunst, erzählen spannende Geschichten und bieten kreative Möglichkeiten spielerischer Interaktion. Unter der Berücksichtigung von Geschmäckern und Trends, möchte ich einen kleinen Beitrag für die Sprengung des Tellerrandes leisten, der innerhalb der sozialen Netzwerke herrscht und meine Begeisterung für dieses Medium mit der Außenwelt teilen.


Woher kommt er?

Seit Mitte 2011 stelle ich intensiv alte, neue und vergessene Spiele auf Youtube vor. Ergänzend dazu gab es einfache Vlogs und Meinungsvideos, ohne damit ein bestimmtes Ziel zu verfolgen. Nach der Gamescom 2011 berichtete ich über den dazugehörigen RTL-Beitrag, der die Messebesucher pauschal in einer diffamierenden und erniedrigenden Art und Weise darstellte und forderte zur Beschwerde über die zuständigen Landesmedienanstalten auf. Dieser Aufruf wurde viral und erreichte letztendlich mehr als 450.000 Aufrufe, was meine Abonnentenzahl auf das 20-fache ansteigen ließ. Diese geschenkte Aufmerksamkeit nahm ich als Gelegenheit wahr meine Formate auszubauen und zu experimentieren. Es verbesserte sich das Equipment, sowie die Schnitttechnik und ich beschäftigte mich erstmals mit dem Management von Youtube-Kanälen. Letztendlich war ich jedoch nicht mehr glücklich mit dem Kanal, was hauptsächlich an der großen Anzahl an Aboleichen und der negativen Grundstimmung, ausgelöst durch meine doch eher polemischen Meinungsvideos, lag. Ich löschte den Kanal und legte eine kleine Pause ein. Am 15.01.2013 startete ich mit dem Youtube-Kanal Gamepad Addict einen neuen Versuch. Der Kanal sollte sich losgelöst von meiner Person mit Gaming beschäftigen und entwickelte sich zu einem aktuellen Format, welches sich mit Indie-, AAA- und Retro-Titeln beschäftigte. Mit viel Leidenschaft und Schlaflosigkeit schaffte ich es nahezu alle Veröffentlichungen von Januar bis April zu thematisieren, sei es auch in einem monatlichen Podcast – die Ausgabe von März 2013 umfasste über sechs Stunden. Obwohl der Kanal sehr positiv aufgenommen wurde, musste ich ihn ebenfalls einstellen, da mir die Arbeit über den Kopf wuchs. Nach einer weiteren Auszeit bekam mein ursprünglicher Kanal ein Reboot. Nahezu alle zeitlosen Reviews durch erneut hoch geladen, bevor neuer Content produziert wurde. Natürlich musste ich dadurch einige Abonnenten und Klicks einbüßen, aber das Leben ist seitdem um einiges entspannter. Jetzt muss ich nur noch die Gratwanderung zwischen fundiertem Journalismus und enthusiastischen Nörgler finden.


Woher der Name?

Der Name Rainer Schauder stammt aus einer Zeit, in der ich alte Horror- und Gruselhörspiele aus den 70ern und 80ern für mich entdeckte. Diese Geschichten basierten in der Regel auf alten Groschenromanen, die akustisch umgesetzt wurden. Die Autoren dieser Romane benutzten dabei passende Pseudonyme, wie Dan Shocker oder Jason Dark. Als ein enger Freund von mir ebenfalls an einer solchen Geschichte arbeitete, empfahl ich ihm sich Peter Grusel zu nennen. Als die Myspace-Zeit begann, verwendete er tatsächlich diesen Namen für sein Profil und ich zog mit Rainer Schauder nach.

Kommentare:

  1. cooler Blog, werde ich in Zukunft weiter verfolgen Brudi :)

    AntwortenLöschen
  2. Ach ja der Rainer Schauder Blog-Spot, den es damals schon immer gab nur noch in schöner!
    Hier werden richtige Reviews und vor allem nachvollziehbare Meinungen abgegeben.

    AntwortenLöschen
  3. Schönes Layout. Werde diesen Blog wohl zusätzlich zu Deinen Videos verfolgen.

    AntwortenLöschen



Sämtlicher Inhalt, sämtliche Spieltitel, Handelsnamen beziehungsweise Aufmachungen, Warenzeichen, Illustrationen und damit verbundene Bilder sind Warenzeichen beziehungsweise urheberrechtlich geschützte Werke ihrer jeweiligen Besitzer.